Curlie

Unser Gesellschaftsvertrag mit der Web-Community

Die Firma AOL hostet und verwaltet DMOZ (das Open Directory Project - ODP). Sie hat die Entscheidungsgewalt über seinen Inhalt, seine Verwendung und den Betrieb, wie es in den Nutzungsbedingungen beschrieben ist. Das DMOZ ist eine vom Open-Source-Gedanken inspirierte Initiative, die von einer großen weltweiten Gemeinschaft von freiwilligen Editoren getragen wird. Das Folgende ist ein Gesellschaftsvertrag, den wir erstellt haben, um AOL's Bekenntnis zu einem weiterhin offen zugänglichen und kostenlosen DMOZ für die Web-Community widerzuspiegeln. Dieses Dokument wurde inspiriert und abgeleitet vom Debian Social Contract.

1. DMOZ bleibt 100% kostenlos

Wir versprechen, dass sowohl der Download der DMOZ-Daten als auch das Vorschlagsverfahren für diese Daten absolut kostenlos bleiben werden. Wir werden auch unsere Datennutzer unterstützen, die ihren eigenen und gewinnbringenden Inhalt hinzuf¨gen wollen, oder kostenpflichtige Zusatzfunktionen zu vom DMOZ heruntergeladenen Daten hinzufügen. Im Gegenzug stimmen die Datennutzer zu, Referenzangaben wie in der Lizenz zur freien Verwendung beschrieben anzuzeigen.

2. Wir geben der Web-Community etwas zurück

Wir lizenzieren unseren Inhalt kostenlos unter der Bedingung, dass Referenzangaben zurück auf das ODP verweisen. Wir werden ein Verzeichnis erstellen, das so umfangreich und nutzerfreundlich wie möglich ist, so dass der Inhalt und die Taxonomie breit genutzt und weiterverteilt werden. Wir werden unser Bestes tun, um Websites in fairer und unparteiischer Weise zu verzeichnen, und dabei alle Wünsche und Verbesserungsvorschlüge der Nutzer prüfen.

Wir werden uns jede erdenkliche Mühe geben, ein qualitativ hochwertiges und umfassendes Verzeichnis aufzubauen. Wir werden uns auch jede erdenkliche Mühe geben, alle Sites, die für das Verzeichnis vorgeschlagen wurden, zu begutachten. Wir können jedoch nicht versprechen, dass alle vorgeschlagenen Sites verzeichnet werden. Wir werden hinsichtlich der Sites, die wir hinzufügen, und hinsichtlich ihrer Einordnung sehr selektiv und wohlüberlegt vorgehen. In unseren Anmelderichtlinien und in den Editierrichtlinien wird erläutert, welche Sites wir üblicherweise nicht verzeichnen.

Wir werden das geistige Eigentum des DMOZ vor Verletzungen schützen. AOL besitzt sowohl die Rechte an der Zusammenstellung des DMOZ als auch an den einzelnen Beiträgen. Wir gewähren jedoch unseren Editoren im Gegenzug nicht-exklusive, vergütungsfreie Rechte an ihren eigenen Beiträgen, so dass sie ihr Material der ganzen Web-Community auf andere Weise zur Verfügung stellen können, wenn sie es wünschen.

3. Wir verbergen unsere offiziellen Editiergrundsätze nicht

Wir werden alle offiziellen DMOZ-Editierrichtlinien und -grundsätze stets öffentlich einsehbar halten.

4. Wir laden zum Mitmachen ein

Wir sprechen eine offene Einladung an die Allgemeinheit aus, dem DMOZ beizutreten. Unsere Gemeinschaft ist eine vielgestaltige Gruppe von Themenspezialisten und Kennern des Web. Unsere Kategorien versuchen, die Tiefe und Breite des menschlichen Wissens auszudrücken. Wir akzeptieren Editoren aus allen Gesellschaftsschichten und versuchen, alle Standpunkte wiederzugeben. Wir werden das Bewerbungsverfahren für jedermann offen halten, der daran interessiert ist, mitzumachen. Jede neue Editor-Bewerbung wird von einem Mitglied der DMOZ-Gemeinschaft geprüft werden.

Unser Bewerbungsverfahren ist notwendigerweise selektiv, begründet durch unser Engagement für den Aufbau einer qualitativ hochwertigen Hilfsquelle. Nicht alle Bewerbungen werden akzeptiert. Wir heißen Rezepte für eine perfekte Bewerbung nicht gut; jedoch ist es unsere Absicht, Bewerbungen zu akzeptieren, die Fairness, Unparteilichkeit und Objektivität zeigen sowie zu unseren Editierrichtlinien und Verhaltensnormen "passen".

5. Wir unterstützen eine selbstregulierende Gemeinschaft

Wir fördern eine selbstregulierende Gemeinschaft auf der Basis von Standards, die von dieser Gemeinschaft ausgehen. Wir ermuntern die Gemeinschaft, sich selbst zu regulieren und für die gegenseitige Kontrolle zu sorgen, die dazu benötigt wird, sicherzustellen, dass die Mitglieder der Gemeinschaft allgemein akzeptierten Verhaltensnormen und Editierstandards folgen. Wir sind auf die Ehrlichkeit und Integrität unserer freiwilligen Editoren angewiesen, um sicherzustellen, dass das Verzeichnis von hoher Qualität, nutzerfreundlich und frei von Missbrauch ist.

6. Unsere Prioritäten sind unsere Datennutzer und die Gemeinschaft

Wir werden uns von den Bedürfnissen unserer Datennutzer und der DMOZ-Editorengemeinschaft leiten lassen. Wir werden ihre Interessen an die erste Stelle unserer Prioritäten setzen. Wir erlauben anderen die Schaffung werterweiterter Distributionen mit DMOZ-Daten und Daten aus anderen kommerziellen und nichtkommerziellen Quellen gemäss den Bedingungen der Lizenz zur freien Verwendung, ohne dafür Gebühren zu erheben.

7. Nutzer, die sich nicht an die Lizenz zur freien Verwendung halten

Um sicherzustellen, dass DMOZ weiterhin als eine kostenlose und offene Quelle gedeiht, ist entscheidend, dass unsere Nutzer sich an unsere Lizenz zur freien Verwendung halten. Wir erlauben keine Benutzung unserer Daten ohne Referenzangaben und werden von Datennutzern verlangen, die Referenzangaben auf ihrer Site hinzuzufügen oder die Daten vollständig zu entfernen, wenn sie dazu nicht bereit sind. Wir betrachten eine Nutzung ohne Referanzangaben rechtlich als eine Verletzung der Lizenz zur freien Verwendung und als im Widerspruch zur Bestimmung des DMOZ als einer Open-Source-inspirierten Initiative stehend.