"Anthroposophie" ist die Bezeichnung für das philosophische und esoterische Werk von Rudolf Steiner (1861-1925). Ausgehend von Rudolf Steiner und seinem Werk hat sich eine umfassende und weltweite spirituelle Bewegung aufgebaut, die mit den Waldorfschulen, Biologisch-Dynamischem Landbau, Anthroposophischer Medizin und anderem in vielen Lebensbereichen neue kulturelle und praktische Ansätze entwickelt hat. In dieser Kategorie finden sich Links von Seiten, die sich theoretisch oder praktisch mit Themen der Anthroposophie beschäftigen, sowie zu anthroposophischen Institutionen und Initiativen.
In dieser Kategorie sollen Websites angemeldet werden, die Informationen über theoretische oder praktische Aspekte der Anthroposophie von Rudolf Steiner enthalten. Hierzu gehören Texte von und über Rudolf Steiner, Informationen über einschlägige Themen der Anthroposophie, Informationen von oder über Initiativen und Institutionen, die sich ausdrücklich und in erkennbarer Weise der anthroposophischen Lebensanschauung oder dem Werk Rudolf Steiners widmen. Nicht in diese Kategorie gehören Sites, die Anthroposophie oder Rudolf Steiner nur beläufig erwähnen und Sites von Institutionen, die zwar in irgend einer Weise anthroposophisch orientiert sind, auf deren Website aber keinerlei Informationen hierüber zu finden sind. Ebenfalls nicht in diese Kategorie gehören technisch fehlerhafte oder nicht erreichbare Sites.
Die Anthroposophische Gesellschaft ist eine allgemeine, nicht-kommerzielle und unabhängige Vereinigung, die sich der Pflege des anthroposophischen Kulturimpulses sowie dem Betrieb der Freien Hochschule am Goetheanum in Dornach (CH) widmet. Sie ist regional untergegliedert in Landesgesellschaften, Arbeitszentren, sowie Zweige und Arbeitsgruppen.
In dieser Kategorie werden die Seiten der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft und Ihrer Organe (insbes. Landesgesellschaften, Arbeitszentren, Zweige, Arbeitsgruppen), sowie Seiten der Hochschule am Goetheanum, der Nachlassverwaltung von Rudolf Steiner und ähnliche allgemeine Institutionen aufgenommen. Andere anthroposophische Institutionen und Verbände werden in die jeweils thematisch passende Kategorie aufgenommen.
In Zusammenarbeit mit Rudolf Steiner arbeitet die Medizinerin Ita Wegmann die methodologische Grundlage für eine anthroposophisch erweitere Heilkunde aus. Diese Heilkunde, die auch einige Prinzipien der Homöopathie anwendet, von dieser aber deutlich verschieden ist, basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz, in dem Krankheit als Symptome für Störungen in jeweils übergeordneten leiblich-seelisch-geistigen Funktionsebenen betrachtet wird, deren Therapie stets die gesamte organische und biographische Konstitution des Menschen einbeziehn muss. Dabei versteht sie sich als Ergänzung der Schulmedizin, insbesondere zu deren Segnungen bei der Behandlung akuter Krankheiten.
In dieser Kategorie werden Seiten aufgenommen, die Informationen über anthroposophische Heilverfahren und Arzneimittel enthalten, Seiten von Krankenhäusern und Therapiestätten, Seiten von medizinischen Forschungseinrichtungen, Verbänden und Vereinen sowie von anthroposophischen Ärzten und Therapeuten.
Die Biologisch-Dynamische Anbauweise ist eine auf Rudolf Steiners Angaben zurückgehende Methode naturgemäßer und sozialverträglicher Wirtschaftsweise. Neben dem Verzicht auf chemische Dünger und naturnahem Anbau zeichnet sie sich durch die Anwendung verschiedener in rhythmischen Prozessen hergestellter Präparate aus, welche Fruchtbarkeit und Gesundheit der natürlichen Grundlage positiv beeinflussen sollen. Der Interessensverband "Demeter" kontrolliet die Einhaltung der Richtlinien biologisch-dynamisch wirtschaftender Höfe.
In dieser Kategorie werden Seiten aufgenommen, die Informationen über den biologisch-dynamischen Landbau aus wissenschaftlicher oder praktischer Sicht enthalten, sowie Seiten von Verbänden und Forschungseinrichtungen zum biologisch-dynamischen Landbau.
Im Anschluss an die Waldorfpädagogik und die anthroposophische Medizin haben sich vielfältige Ansätze zur anthroposophisch erweiterten Heilpädagogik und Sozialtherapie gebildet, die in vielen Institutionen weltweit angewendet werden.
In dieser Kategorie werden Seiten aufgenommen, die Informationen über anthroposophisch erweiterte heilpädagogische und sozialtherapeutische Methoden und Ansätze enthalten, Seiten von entsprechendn Einrichtungen wie Sonderschulen, Therapiezentren und Heimen, sowie Seiten von Verbänden und Forschungseinrichtungen.
Die anthroposophische Bewegung um Rudolf Steiner war und ist in vielfältiger Weise künstlerisch tätig. Von eigenen Stilgewohnheiten bis zu neuen Kunstformen wurden anthroposophische Ideen in der Kunst umgesetzt. Namhafte Künstler wie Wassily Kandinski oder Joseph Beuys ließen sich u.a. von Steiners Ideen zu ganz individuellem künstlerischem Schaffen inspirieren.
In diese Kategorie werden Seiten aufgenommen, die sich mit Kunst im anthroposophischen Umfeld befassen, Seiten von künstlern, die sich auf anthroposophische Ideen beziehen, Seiten über künstlerische Werke von Rudolf Steiner sowie dessen Architektur, Seiten über anthroposophische Kunsttheorie, sowie Seiten von künstlerischen Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Seiten über Kunsttherapie gehören in die Rubrik "Heilpädagogik und Sozialtherapie" oder "anthroposophische Medizen". Seiten über Eurythmie gehören in die Unterkategorie "Eurythmie".
Individualismus ist einer der philosophischen Grundzüge der Anthroposophie. So ist es nicht verwunderlich, dass Anthroposophie weniger durch Ihre Institutionen als durch das individuelle Engagement und die Erkenntnisbemühungen einzelner Menschen lebt. Diesen wichtigen, persönlichen Zugängen und Ausprägungen der Anthroposophie ist diese Kategorie gewidmet.
In dieser Kategorie werden Seiten aufgenommen, die sich mit Anthroposophische beschäftigen, ohne einen betont offiziellen Charakter oder eine wissenschaftliche spezialisierter Form, sondern in einer individuellen, persönlichen Perspektive und ggf. auch freier Form.
Die von Rudolf Steiner ausgearbeitete Idee der "Dreigliederung des sozialen Organismus" sieht in jeder sozialen Gemeinschaft drei Prinzipien wirken, die zur Ausgestaltung von drei autonomen aber eng miteinander verzahnten gesellschaftlichen Funktionsbereichen führen. Als diese Funktionsbereiche werden angesehen 1. der Bereich des zivilen, privaten und kulturellen Lebens, 2. der Bereich des Öffentlichen, des Rechtslebens und der Demokratie, 3. der soziale Bereich der wirtschaftlichen Bedürfnisbefriedigung. Die politische Initiative der Dreigliederung richtet sich auf die verwalterische und organisatorische Berücksichtigung der relativen Autonomie dieser Bereiche.
In dieser Kategorie werden Seiten aufgenommen, die Informationen zum Ansatz der sozialen Dreigliederung enthalten, Seiten von Initiativen und Institutionen zur Dreigliederung sowie Seiten über andere gesellschaftstheoretische oder politologische Themen innerhalb der Anthroposophie.
Rudolf Steiner ist der Begründer der Anthroposophie. Sein schriftliches Werk und seine Vorträge bilden die Basis für das erkenntnispraktische Studium der Anthroposophie und sind Anregung und Grundlage für die anthroposophische erweiterten Ansätze auf vielen Gebieten des Lebens und der Kultur.
Diese Kategorie enthält Informationen zu Steiners Leben und Werk sowie zu theoretischen Analysen und Kommentaren seines wissenschaftlichen Ansatzes und seiner Ideen.
Die Waldorfpädagogik von Rudolf Steiner ist ein reformpädagogisches Konzept vom Beginn des 20. Jahrhunderts. Die pädagogischen Ansätze werden heute weltweit in circa 800 sogenannten Freien Waldorf- oder Rudolf-Steiner-Schulen eingesetzt.

In dieser Kategorie werden Seiten aufgenommen, die Informationen enthalten über die theoretischen und praktischen Ansätze der Waldorfpädgagik in Schule und Kindergarten, sowie Seiten von Verbänden und Vereinen.

Seiten von Waldorfschulen sind in der Kategorie Wissen: Bildung: Schule: Arten: Privatschulen: Waldorfschulen besser aufgehoben, Waldorfkindergärten in der Wissen: Bildung: Vorschulbildung und Waldorfseminare in Gesellschaft: Religion und Spiritualität: Esoterik: Anthroposophie: Waldorfpädagogik: Lehrerseminare.

Diese Kategorie enthält Zeitschriften und Online-Magazine zur Anthroposophie und ihrer verschiedenen Ausprägungen in den Lebensbereichen.