Das Thema Kontraktlogistik beschreibt komplexe Tätigkeiten und Leistungen, die von einem Hersteller oder Händler, arbeitsteilig zusätzlich zur Basislogistik, auf Logistiker ausgelagert werden. Beispielsweise:
  • Lagerhaltung
  • Retourenmanagement, Abwicklung von Gewährleistungsfällen
  • Lieferantenmanagement, Qualitätskontrolle in der Beschaffungslogistik
  • innerbetriebliche Produktionslogistik
  • Lohnverpackung
  • einfache Montagetätigkeiten, Ersatzteilservice für Produkte.
Dem gegenüber kann das Fulfillment (hohe Standardisierung) mit der Kontraktlogistik (hohe Individualisierung) nicht direkt verglichen werden. Fulfillment kann Teil der Kontraktlogistik sein oder Kontraktlogistik Teil des Fulfillments, je nach Konfiguration von Struktur und Abläufen in der Wertschöpfungskette von Unternehmen.