Bei Rechenschwäche oder Dyskalkulie handelt es sich um eine umschriebene Teilleistungsschwäche im Bereich des Verständnisses für Mengen und Zahlen sowie des Umgangs mit den elementaren Rechenoperationen. Mathematik wird nicht ohne Grund eine Kulturtechnik genannt. Wird die Rechenschwäche nicht rechtzeitig erkannt und eine adäquate Therapie eingeleitet, führt sie im Regelfall zu einer Beeinträchtigung der Lebenstüchtigkeit sowie zu einer Störung des Selbstwertgefühls, die sich in unterschiedlichen neurotischen bzw. dissozialen Fehlentwicklungen äußern kann. Bei Kindern und Jugendlichen mit Rechenschwäche ist das Fundament des mathematischen Verständnisses nicht oder nur sehr verschwommen ausgebildet. Dies führt dazu, dass die darauf aufbauende Logik der mathematischen Zusammenhänge nicht erarbeitet werden kann. Da im Mathematikunterricht die Anforderungen meist in vollem Umfang an sie herangetragen werden, greifen rechenschwache Schüler/innen oft zu fehlerhaften Lösungsstrategien, den sog. subjektiven Algorithmen. Damit versuchen sie sich im Mathematikunterricht halbwegs zu bewähren.
In dieser Kategorie finden sich wissenschaftliche Einrichtungen, Selbsthilfegruppen, Verzeichnisse etc. zum Thema Rechenschwäche/Dyskalkulie. Für Therapieeinrichtungen gibt es eine eigene Unterkategorie. Ebenso für einzelne Forscher, die an diesem Thema arbeiten.
Fachliteratur bzw. Fachartikel zum Thema Rechenschwäche/Dyskalkulie für Fach-, Semninar-, Haus- oder Diplomarbeiten etc. bzw. zur eigenen Fortbildung.
Die aufgenommenen Seiten müssen eine ausführliche Darstellung des Buches bzw. Artikels beinhalten, die zur Beurteilung des Werkes geeignet ist. Eine einfache Listung Autor/Titel reicht dafür nicht aus.

Sofern im Web frei verfügbar findet sich hier ggf. sogar der direkte Link auf das Werk/den Artikel. Links auf urheberrechtliche Werke, die illegalerweise ins Netz gestellt werden, sind nicht zulässig.

Facheinrichtungen für Diagnostik und Therapie der Rechenschwäche/Dyskalkulie in Deutschland; öffenttliche Einrichtungen und freie Trägerr.
In dieser Kategorie werden Diagnostik- und Therapieeinrichtungen für Rechenschwäche aufgelistet, die integrierte Lerntherapie anbieten.
Forscher(innen) an Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen zum Thema Rechenschwäche/Dyskalkulie.
In dieser Rubrik finden sich in der Regel Professoren oder andere wissenschaftliche Fachkräfte, die zum Thema Rechenschwäche/Dyskalkulie forschen und/oder lehren.